Suche
  • Verein zur branchenübergreifenden Vernetzung
  • und Karriereförderung von Frauen* in Österreich
Suche Menü

HEROINES OF THE MONTH – JULIA UND SOPHIA VOM NIGELNAGELNEUEN PODCAST „DIE BUCH“

Von Claudia Schneider

Sperrt eure Äuglein auf und spitzt die Lauscherchen! Unsere Hero*ine des Monats Juli kommt im Doppelpack: Es sind Julia und Sophia. Die beiden haben ihren feministischen Podcast „Die Buch“ frisch aus dem Podcast-Backofen geholt und im Juli gelauncht. In ihrem Podcast tun sie, was sie seit Jahren gerne machen: Sie sprechen über Bücher, die sie gerade beschäftigen.

©Die Buch

Was wäre das Leben ohne Bücher?

Natürlich immer noch das Leben, es würde jedoch ein sehr wichtiger, spannender Teil davon fehlen.

Aber guess what: Frauen sind auch in der Buchbranche unterrepräsentiert. Verlegte Autoren, Rezensionen, Buchpreise – überall sind es vor allem Männer, die gelesen, zum Gespräch gebeten oder deren Bücher besprochen werden. Schon in der Schule werden vor allem Bücher von Männern durchgenommen, remember? Eben! Und das möchten Julia und Sophie ändern.

In ihrem neuen Podcast stellen die beiden Freundinnen jeden zweiten Mittwoch Bücher von Frauen vor, diskutieren sie in Hinblick auf feministische Perspektiven, knüpfen Parallelen zum Alltag und tauschen ihre eigenen Gedanken dazu aus.

Abwechselnd ist eine von ihnen für die Lektüre zuständig. Für Vielfalt ist dabei gesorgt: Von alten Klassikern bis zu den neuesten Veröffentlichungen steht alles am Programm. Und nochmal zur Erinnerung: Bücher von Frauen werden vorgestellt, das bedeutet nicht gleichzeitig Frauenbücher 😉

„Bei Die Buch machen wir etwas, was wir seit Jahren lieben: wir sprechen über Bücher von Frauen*, wälzen aktuelle Themen, die uns unter den Nägeln brennen und lernen voneinander.“

Wer ist „Die Buch“?

Die beiden Podcasterinnen, kommen aus unterschiedlichen Bereichen: Julia arbeitet im Medienbereich und hat durch ihr Studium der englischsprachigen Literaturwissenschaft ihrer Vorliebe für Schottische Literatur eine Expertise hinzugefügt. Sophia arbeitet hingegen im NGO-Bereich, hat Afrikanistik studiert und bringt somit oft weniger bekannte, afrikanische Literatur ins Gespräch.

Für wen ist Die Buch interessant?

„Für Bücherwürmer, Lesefaule, für Feministinnen und alle, die es noch werden wollen.“ So erklären es die beiden Feministinnen. Und übrigens: Keine Angst, es werden zwar Bücher besprochen, aber es wird nicht gespoilert!

Jede Folge ist 10-20 Minuten lang und macht garantiert Lust, mal wieder selbst zwischen die bunten, schweren, dicken, dünnen, harten oder weichen Buchdeckel zu schauen. Die Buch soll Fenster in andere Welten öffnen und das ist ja wohl etwas, das eindeutig hero*inistisch ist. Also hört rein und holt euch Inspiration für die nächste Sommerlektüre an der Donau, im Schrebergarten oder doch am See oder auch Zuhause, die alles andere vielleicht für wenige Stunden vergessen macht.

Wo findet ihr den Podcast?

Na, ihr könnt es schon nicht mehr erwarten, reinzuhören, dann einfach auf die auf www.diebuch.at oder im Podcast-Shop eures Vertrauens danach suchen

Viel Spaß beim Zuhören 😉

©Die Buch