DMZ Die Macht Zentrale

Empfehlung für die Ohren: Der Podcast “Die Machtzentrale”

Die, die sie nicht haben, fühlen sich oft hilflos und wollen sie unbedingt erlangen – zumindest einen Teil davon. Die, die sie besitzen wiederum, geben sie nicht mehr her: die Macht. Auffällig häufig sind die Mächtigen übrigens Männer. Das muss aber nicht so sein. Im Podcast Die Machtzentrale spricht Vera Steinhäuser mit Frauen in ebensolchen Machtpositionen und fragt nach dem Weg dorthin und den eigenen Erfahrungen dabei.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vera Steinhäuser (@verasteinhaeuser)

von Claudia Schneider

Macht bestimmt unser aller Leben grundlegend und alle haben wir eine Vorstellung von ihr. Was sie aber genau ausmacht, ist schwer zu greifen. So facettenreich und vielschichtig ist sie. Eindeutig ist oft nur, wer dieses Etwas besitzt und wer nicht, und dass sie Entscheidungen ermöglicht, die einen selbst, aber eben auch andere betreffen. Was in den einzelnen Episoden immer wieder aufkommt, ist der schlechte Ruf der Macht. Brutal, berauschend und (leider immer noch) männlich sind häufige Zuschreibungen der Macht. Das muss keineswegs so sein und schon gar nicht so bleiben. Das zeigen die Gespräche immer wieder.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vera Steinhäuser (@verasteinhaeuser)

Fragen über Fragen

Wie ist es als Frau eine “Macht-Position” zu besetzen? Wie wurde die Position erreicht? Und welche Schwierigkeiten und Widerstände es dabei gab – diese und viele weitere Fragen bespricht die Business Coachin und Unternehmensberaterin Vera Steinhäuser in ihrem Podcast “Die Machtzentrale” DMZ mit ihren Gästinnen. Hinter dem Mikro sitzen dabei österreichische Frauen aus den unterschiedlichsten Sparten und sprechen über ihre Karrierewege, Voraussetzungen, Fehler, Learnings und vieles mehr. Dabei zeigt sich, dass es trotz vieler Unterschiede, oft dieselben Stolpersteine sind, die den Weg erschweren.

Frauen dabei helfen, selbstbestimmt zu leben

“Meine Mission ist es, vor allem Frauen dabei zu helfen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen”, schreibt Steinhäuser auf ihrer Website, und das können wir nur unterstützen. Um selbstbestimmt leben zu können müssen aber zunächst die (Macht-) Verhältnisse geklärt werden. Nur dann können sie auch aktiv verändert werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von die Macht Zentrale (@diemachtzentrale)

Talk about it!

Solidarität heißt in vielen Fällen einfach: miteinander zu sprechen, sich auszutauschen und die eigenen Erfahrungen zu teilen. Zusammen sind wir stärker, denn wir wissen ja: Wir sind viele 😀
Danke Vera, für deine tolle Arbeit und lasst uns einander helfen und uns unterstützen, damit das Gefühl der Machtlosigkeit keine Chance hat!

Den Podcast bekommt ihr beim Podcastanbieter eures Vertrauens.

Weitere Links- findet ihr übrigens hier:
https://www.instagram.com/verasteinhaeuser/
https://www.instagram.com/diemachtzentrale/

See more posts by Content-Bubble