Suche
  • Verein zur branchenübergreifenden Vernetzung
  • und Karriereförderung von Frauen* in Österreich
Suche Menü

THIS IS HOW SHE* DID IT: MIRA UNGEWITTER

MIRA UNGEWITTER | FOTO MARIA SJÖDIN

  • Name:
    Mira Ungewitter
  • Alter:
    36
  • Beruf:
    Pastorin, Theologin und Autorin | projekt-gemeinde.at
  • Ich bin Sorority-Mitglied seit…
    Seit 2016 bin ich begeistertes Sorority-Mitglied.
  • Auf die Sorority bin ich aufmerksam geworden durch…
    Damals bin ich durch die Treffen in der Pop-up- bar „Die Requisite“ auf das Netzwerk aufmerksam geworden, da ich selber zum Requisiten-Team gehöre. Also ein besonders schöner Sorority-Synergie-Moment.

1. Welche Frau hat dich in deinem Leben am meisten geprägt?

Ohne Frage hat mich meine Mutter am stärksten geprägt. Meine Mutter hat bereits vor 36 Jahren die Erwerbsarbeit geleistet, während mein Vater für die Carearbeit zuständig war. Meine Stärke, Resilienz und mein lösungsorientiertes Denken habe ich definitiv von ihr. Als Pastorin habe ich darüber hinaus viele Vorbilder in den mutigen Frauen, die sich schon im wahrsten Sinne des Wortes zu biblischen Zeiten für die Gleichberechtigung eingesetzt haben. Zum Beispiel Maria von Magdala, die Anführerin der Jüngerinnen und erste Apostelin, die postum von den sogenannten Kirchenvätern fälschlicherweise zu einer Prostituierten erklärt wurde.

2. Was würdest du in deiner beruflichen Laufbahn auf jeden Fall wieder so machen? Was bereust du?

Ich stimme diesbezüglich mit Kierkegaard überein, dass das Leben nach vorne gelebt und im Rückblick verstanden wird. Daher bin ich kein großer Fan, der ewigen „Hätte-Hätte-Fahradkette“. Allerdings habe ich zu Beginn der Coronazeit drei Dinge für mich beschlossen: Ich tue nur noch Dinge, von denen ich entweder enorm überzeugt bin, oder die mir große Freude bereiten und/oder für die ich bezahlt werde. Im Idealfall kommt alles zusammen.

3. Welche Verbesserung siehst du, wenn du in die Zukunft unserer Töchter blickst?

Es gibt noch so unendlich viel zu tun. Um einen Punkt herauszugreifen, wünsche ich mir ein besseres „Körpergefühl“. Was wäre das für eine Welt, wenn jede Frau sich in ihrem Körper zuhause, glücklich, stark und schön fühlen könnte…

4. Vervollständige den Satz: Die Sorority ist für mich….

… Schwesternschaft. Sensibilisierungshilfe. Schutzraum.

5. Welche Bullshit-Phrase bekommst du in deinem Job am öftesten zu hören?

„Ist Ihnen dies und das als Pastorin überhaupt erlaubt?“ Die Vorstellung, ich würde mir irgendetwas verbieten lassen, finde ich nahezu grotesk.

 

_________________________________________

#TIHSDI  – THIS IS HOW SHE DID IT!

Mehr aus dieser Reihe findet ihr auf unserem Blog.