Suche
  • Verein zur branchenübergreifenden Vernetzung
  • und Karriereförderung von Frauen* in Österreich
Suche Menü

Salon Sorority mit Meg Wolitzers “Die Ehefrau”

In der nächsten Ausgabe unseres Buchklubs Salon Sorority diskutieren wir über Meg Wolitzers Buch „Die Ehefrau“ (Orignaltitel: „The Wife“, erschienen erstmals im März 2003)

Männlicher Narzissmus und wie sich die Dominanz der ach so leidenden männlichen Künstlerseele auf ein (Ehe-)Frauenleben auswirken kann sind die Überthemen in Meg Wolitzers feministischem Meisterwerk „Die Ehefrau“ aus dem Jahr 2003. Mit leichter, aber bitterböser Feder und herrlich-lässigem Sarkasmus seziert die US-amerikanische Autorin in diesem Roman Jahrzehnte einer Künstlerehe, die auf einer Lüge basiert. Joan Castlemans fiktives Leben steht für eine Vielzahl an talentierten Frauen in der Literatur, die schlicht und einfach wegen der männlichen Vorherrschaft im Literatur- und Verlagszirkus nie die Chance hatten, Anerkennung oder überhaupt Veröffentlichung zu erfahren.

Unter dem deutschen Titel „Die Frau des Nobelpreisträgers“ ist die Leinwandadaption von Regisseur Björn Runge mit Glenn Close in der Hauptrolle derzeit im Kino zu sehen.

// Salon Sorority mit Meg Wolitzers “Die Ehefrau” | kuratiert von Pamela Rußmann & Erza Aruqaj
// Wann? 30.4.2019, 19 Uhr
// Wo? Café Phil, Gumpendorferstraße 10, 1060 Wien
// Wie viel? Gratis, women* only

Der literarische Salon ist ein Fixpunkt im Eventprogramm der Sorority und findet in etwa alle zwei Monate statt. Wir lassen die alte Tradition des Lesezirkels neu aufleben und tauschen uns im geselligen Rahmen über ein Buch aus.